die Spiegellosen

„Wie ich sehe was ich sehe“

ist das Ergebnis meiner fotografischen Arbeiten, aus allen Bereichen der Fotografie, wobei meine hauptsächlichen Themen die experimentelle und minimalistische Fotografie sind.

Das Ziel der experimentellen Fotografie ist für mich nicht die Abbildung der Realität, sondern das kreative Erforschen der fotografischen Möglichkeiten mit der Kamera.

Im Zusammenspiel von Blende, Verschlusszeit und Licht die Motive in Bewegung auflösen, Gebäude, Personen, Formen und Farben verwischen und verfremden.

In der minimalistischen Fotografie gilt für mich der Grundsatz: „Weniger ist oft mehr“. Die Bildelemente eines Ganzen, wie Farbe, Form, Linie und Textur, reduzieren auf ein Minimum. Der so entstehende Bildausschnitt, gibt dem Betrachter die Möglichkeit, phantasiereich das Bild zu interpretieren und zu vervollständigen.

 

Experiment

Minimalismus

Schwarzweiß

Seite befindet sich im Aufbau